Im Trauerfall - und was ist zu tun?

Was ist zu tun?

Verstirbt ein Mensch zu Hause, muss zunächst
der Hausarzt oder der Notarzt verständigt werden.
Bei Menschen, die in einem Krankenhaus oder
Seniorenheim versterben, wird der Arzt von der
Verwaltung bzw. vom Pflegepersonal informiert.

Nach der Untersuchung Ihres Verstorbenen stellt der Arzt
die Todesbescheinigung aus. Diese Bescheinigung
verbleibt bei dem Verstorbenen, da diese vom Bestatter
benötigt wird, damit der Verstorbene überführt werden darf.

Selbstverständlich ist es Ihre Entscheidung, wie lange
ihr Angehöriger bei Ihnen zu Hause verbleibt.
Vom Gesetzgeber ist es erlaubt, einen Menschen
der verstorben ist, bis zu 36 Stunden am Sterbeort zu betrauern.
Somit ist es möglich, in vertrauter Umgebung von Ihrem Verstorbenen Abschied zu nehmen.


Nehmen Sie nun Kontakt mit uns auf.
Wir sind Tag und Nacht sowie an Sonn- und Feiertagen immer telefonisch unter 0221 - 708 71 38 erreichbar.

Schriftgröße: größer / normal / kleiner